Die Namen und die dazugehörigen Daten stammen aus den Registern der Rahdener Kirchenbücher. Die Register die hier zu sehen sind, weisen zum Teil noch erhebliche Lücken auf. Ich bin aber bemüht diese Lücken mit Daten zu füllen, und die überarbeiteten Register in zeitlichen Abständen neu zu präsentieren.
Leider wird die Arbeit der Genealogen (Ahnenforscher) durch das Personenstandsgesetz behindert. Dieses Gesetz schützt besonders die Daten nach 1875. Hier darf nur Auskunft von den Behörden (Standesamt, Kirchenamt) erteilt werden an Berechtigte der direkten Linie bei Vorliegen von rechtlichen Gründen. Daher habe ich die Register, die die Jahre nach 1875 betreffen, nicht aufgeführt. Hier müssen sich interressierte Forscher an die entsprechende Behörde wenden.
Bei einem entsprechenden Sucherfolg in den dargestellten Registern, ist es angebracht die Kirchenbücher für die weitere Arbeit zu berücksichtigen. Hier sind in vielen Bänden die verschiedenen Amtshandlungen in Taufregistern, Heiratsregistern und Sterberegistern zusammengefaßt, wo man noch viele zusätzliche Informationen findet.
So kann man in den Taufregistern außer allen Vornamen auch die Namen der Eltern, den Wohnort und die Namen der Paten finden. Man kann hier auch erkennen, dass nicht unbedingt der Nachname des Vaters für die Namensgebung des Täuflings maßgebend war, wenn der Vater nämlich auf die Stätte der Ehefrau geheiratet hat. Vielfach ist auch das Heiratsdatum der Eltern des Täuflings hier zu finden.
Im Heiratsregister findet man außer den Namen von Braut und Bräutigam, auch ihr Geburtsdatum und die Namen der Eltern. Es ist auch verzeichnet, ob die Braut oder der Bräutigam ehelich oder unehelich geboren sind. Auch ist hier meistens ein Hinweis bzw. Datum auf eine evtl. vorherige Heirat verzeichnet. Man kann auch erkennen, auf welcher Stätte sie geboren sind bzw. wo sie nach der Hochzeit lebten. Vielfach finden sich auch Sterbedaten zu den Personen im Heiratsregister, die nachträglich eingetragen wurden.
Im Sterberegister findet man neben dem vollständigen Namen des Verstorbenen auch dessen Stand, eheliche Verbindungen und seinen letzten Wohnsitz. Das Alter ist in Jahre, Monate und Tage angegeben. Es ist auch verzeichnet, wie viele Kinder er bzw. ob er einen Ehepartner hinterlassen hat. Dann steht auch geschrieben woran derjenige verstorben ist. Neben seinem Geburtsdatum kann auch noch ein Hinweis auf seinen entfernten Geburtsort vorhanden sein.
In vielen Registern stehen auch Bezüge zu anderen Registern bzw. Amtshandlungen, wie Daten zur Heirat der Eltern oder das Sterbedatum eines Elternteils. Meistens ist in den Registern auch der Name des Pastors verzeichnet, der die Amtshandlungen durchführte. In den Registern sind manchmal auch Auswanderer verzeichnet. Es ist dann nachträglich ein Vermerk eingefügt worden, dass diese Person auswanderte oder an einem entfernten Ort gestorben ist.
Zeichenerklärung in den Registern:
T = T,H,S steht für das entsprechende Kirchenbuchregister T=Tauf-, H=Heirat-, S=Sterberegister
xx-xxxx = Lfd. Nummerierung - Jahreszahl
Großd. = Großendorf, Rahden wurde bis 1910 Großendorf genannt, es umfaßte auch die Altgemeinde Espelkamp.
Kld. bzw. Kleind. = Kleinendorf
Strh. = Ströhen, gemeint ist Pr. Ströhen,
Thd. = Tonnenheide, hier ist zu beachten, dass Thd. u. Wehe bis 1880 eine gemeinsame
Hausnummernreihe führten, danach führte jede Gemeinde eine eigene Reihenfolge.
Sielh. = Sielhorst, hier ist ebenfalls zu beachten, dass Varl u. Sielhorst bis 1880 eine gemeinsame
Hausnummernreihe führten, danach führte jede Gemeinde eine eigene Reihenfolge.
Wehe - Hausnummernliste
Varl - Hausnummernliste